Salamanca



Quickinfo:

Anzahl der Stellen
2x weiblich
Arbeitsbereiche
Jugendarbeit, Gottesdienst, Sprachunterricht.
Erforderliche Sprachkenntnisse
Schulspanisch, gute Englischkenntnisse
Die Allianz-Mission in Salamanca ist eine christliche Gemeinschaft und gehört zum spanischen Bund Freier evangelischer Gemeinden (FIEIDE- www.fieide.org). Zudem wird sie gegenüber dem spanischen Staat von der FEREDE (www.redevangelica.es) vertreten.

Die Allianz-Mission ist seit Juli 2013 in Salamanca tätig. Ziel der Allianz-Mission in Salamanca ist es, den Menschen vor Ort in allen Lebensbereichen zu dienen, zu unterstützen und ihnen Gottes Liebe zu vermitteln.



Jetzt bewerben

Die christliche Gemeinde engagiert sich daher in verschiedenen Bereichen um auf die Belange und Nöte der Bevölkerung einzugehen:

  • • So bietet sie Sprachkurse in deutscher und englischer Sprache an – das bietet für viele der jungen Spanier (aber auch den Erwachsenen) eine Möglichkeit sich weiterzubilden und um auf dem Arbeitsmarkt die Chancen zu erhöhen, einen Job zu finden.
  • • Sie bietet verschiedene soziale Aktionen an, wie z.B. „Weihnachten im Schuhkarton“, Unterstützung eines Frauenhauses, u.a.
  • • Sie bietet Familienhilfe an, wobei es darum geht, Familien bei familiären Problemen zu helfen, Ernährungsberatung anzubieten, etc.
  • • Da Salamanca eine Stadt ist, wo es sehr viele Studenten gibt, gehen die Mitarbeiter regelmäßig in die Universitäten, um dort mit den Studenten Zeit zu verbringen und Kontakte zu knüpfen
  • • Sie bietet spezielle Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche an, im Bereich Sport und Spiel. Zudem ist geplant eine Hausaufgabenhilfe einzurichten.
  • • Sie bietet verschiedene Gemeindeaktionen an, wie z.B. Glaubenskurse, Gottesdienste, Hauskreise u.v.m.

Salamanca ist eine Universitätsstadt etwa 200 km westlich von Madrid gelegen. Sie hat etwa 150 000 Einwohner. Das Klima ist trocken mit milden Wintern und heißen, aber sehr verträglichen Sommern. Durch die Universität leben sehr viele junge Menschen aus vielen Nationen in Salamanca. Die Stadt ist von Ihren Ausmassen sehr übersichtlich und man kann viel zu Fuss erreichen. Trotzdem hat die Stadt einen guten öffentlichen Nahverkehr, der alle Viertel miteinander verbindet. Kulturell hat die Stadt sehr viel zu bieten. Deswegen wurde sie im Jahr 2002 zur Kulturhauptstadt Europas gekürt. Kunst und Wissen prägen die Stadt genauso wie die vielen alten Bauwerke wie die römische Brücke, die Alte und Neue Kathedrale, die Universität (eine der ältesten Europas) und zahlreiche Paläste und Klöster.

Je nach Begabungen und Fähigkeiten beteiligt sich der/die Freiwillige - jeweils unter entsprechender Anleitung - an den vielfältigen sozialen und interkulturellen Diensten, die die Allianz Mission Salamanca durchführt. Dazu gehören u.a. folgende Einsatzbereiche:

Mitarbeit bei Deutsch- und Englisch-Sprachunterricht
Salamanca ist ein Ort des Wissens und der Kultur. Das Lernen ist wichtiger Bestandteil des Alltags. Doch viele haben nicht die Möglichkeit z.B. an öffentlichen oder privaten Sprachschulen zu studieren. Da die Arbeitslosigkeit wegen der Immobilien- und Finanzkrise sehr hoch ist, eröffnet ein Sprachunterricht den Jugendlichen neue Möglichkeiten bei der Jobsuche.
Die Freiwilligen werden unterstützend beim Unterricht eingesetzt, der in aller Regel Anfängerniveau hat. Selbstverständlich erhalten die Freiwilligen eine Einführung sowie ausreichend Gelegenheit die Sprachklassen und ihre Tutorenrolle als Beobachter und später als Assistent kennenzulernen.

Die Arbeit mit Jugendlichen und Studenten
Jede/ jeder Freiwillige wird ein integraler Bestandteil des Projektes Allianz-Mission in Salamanca und in diesem entsprechend ihrer/ seiner Fähigkeiten und Erfahrungen mitarbeiten, z.B. innerhalb einer Musikgruppe.
Ein Teil des Projektes ist auch ein Treffpunkt interkultureller Begegnung in Salamanca bei dem die Freiwilligen die Möglichkeit haben sich in soziale und interkulturelle Begegnugen durch Spiele, Gespräche, Beziehung, Sprachunterricht, humanitäre Hilfe und Wertevermittllung einzubringen. Da Salamanca eine Universitätsstadt ist, werden die Freiwilligen interkulturelle Erfahrungen mit Menschen einer anderen Sprache als der eigenen haben, (entweder in Französisch, Englisch, Deutsch oder Spanisch). Sie lernen tolerant, sozial, kooperativ und kommunikativ zu sein, durch die Teamarbeit mit anderen Menschen aus verschiedenen Kulturen, Sport, Musik, Technik für Konzerte, Chöre, Theater, Kunstausstellungen, Vorträge, Filme, usw. und vor allem bei der logistischen Unterstützung. Die Allianz Mission Salamanca liegt nahe am Zentrum von Salamanca. Der Wohnort der Freiwilligen wird im Umkreis von etwa 500m sein.

Freizeitangebote in der Stadt Salamanca
Die Freizetangebote sind sehr vielfältig, da es sich um eine sehr junge Stadt mit etwa 40.000 Studenten handelt. Entlang des Flusses finden sich viele Parks und Sportmöglichkeiten. Diverse Schwimm- und Hallenbäder, Fitnesszentren und sogar ein Skigebiet in 70km Entfernung sind vorhanden. Das gute Wetter und die schöne Landschaft laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein.
Eine ausführliche Einführung in die Kultur des Landes und in das Umfeld Salamancas wird durch den Projektleiter Jesús Gil und den Betreuern Juan Carlos und Arély Fernandez durchgeführt. Weiterhin stehen die Betreuer den Freiwilligen bei persönlichen Fragen als erfahrene Ansprechpartner zur Verfügung.
Weiter lesen
Toulouse



Quickinfo:

Anzahl der Stellen
2x weiblich, 2x männlich
Arbeitsbereiche
Jugendarbeit, Sportangebote, Gottesdienst, Sprachunterricht
Erforderliche Sprachkenntnisse
Gute Französischkenntnisse, überdurchschnittliche Grundkenntnisse in Englisch
Die „Association CONNECT“ ist ein internationales Team mit Mitarbeitern aus unterschiedlichen Ländern, u. a. Hongkong, China, Amerika, Frankreich und Russland, wobei die Zusammensetzung des Teams variiert. Durch die vor 7 Jahren von einer amerikanischen Organisation begonnene Arbeit vor Ort wurde der Verein „CONNECT“ gegründet. Das Ziel des Vereins ist es, interkulturelle Begegnungen zu ermöglichen und zu fördern. Dadurch soll der globale Austausch und das friedliche Zusammenleben gefördert werden. Der Verein "CONNECT" bietet dazu verschiedene regelmäßige Veranstaltungen an und unterstützt ehrenamtlich zusätzlich unterschiedliche Partnerorganisationen. „CONNECT“ engagiert sich z. B. in der Hausaufgabenhilfe, unterstützt eine Drogenrehabilitationsarbeit, arbeitet in einer Lebensmittelverteilstelle für Bedürftige mit, unterstützt eine Kirchengemeinde bei deren Veranstaltungen und Programmen, organisiert Ausflüge und bietet Englischdiskussionsgruppen an. Einsatzort Toulouse



Jetzt bewerben

Toulouse ist die Hauptstadt der Region Midi-Pyrénées und liegt im Süden Frankreichs am Fluss der Garonne. Im Zentrum leben ca. 441.800 Einwohner und im Ballungsgebiet über 750.000 Menschen – damit ist Toulouse die viertgrößte Stadt in Frankreich. Toulouse ist eine stark wachsende, multikulturelle Schüler- und Studentenstadt mit insgesamt über 97.000 Studenten. Somit ist sie neben Paris und Lyon die Metropole mit den meisten Studenten in Frankreich. Zahlreiche Kultur- und Bildungseinrichtungen sind in Toulouse zu finden. Die Temperaturen steigen im Sommer bis auf ca. 27°C. Der Winter verläuft mit ca. 2° Tiefsttemperatur mild.

Je nach Begabung und Fähigkeiten werden die Freiwilligen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen eingesetzt.

Zusammenarbeit mit „Association CONNECT“

Sie arbeiten bei den Veranstaltungen von „CONNECT“ mit. Dies beinhaltet unter anderem die Organisation und Durchführung von Film-, Diskussions-, Musik- und Philosophieabenden, Wander- oder Skiausflügen sowie einer regelmäßigen Englischdiskussionsgruppe vorwiegend mit Studenten. Die Freiwilligen helfen bei der Organisation und Durchführung der jeweiligen Veranstaltungen mit. Sie bringen sich ihren Talenten entsprechend bei der Programmgestaltung ein z. B. durch das Durchführen von Musikprogrammen oder das Vorbereiten von Vortragsthemen. Außerdem helfen die Freiwilligen mit bei der praktischen Vorbereitung des Raumes und beim Begrüßen der Gäste.

Praktische Mitarbeit

Die Freiwilligen arbeiten in einem Second-Hand-Shop mit und unterstützen gelegentlich die Lebensmittelverteilstelle für Bedürftige.

Mitarbeit in der Gemeinde

Ergänzend engagieren sie sich verschiedenen Bereichen der evangelischen Kirchengemeinde vor Ort. Ein Bestandteil ist u. a. die Arbeit mit Menschen, die Opfer von häuslicher Gewalt geworden sind sowie die Arbeit unter Menschen mit Migrationshintergrund. Gelegentlich wird ein Teambildungswochenende durchgeführt, um die Beziehungen über die kulturellen Unterschiede hinaus zu stärken.

Sprachkenntnisse und besondere Qualifikationen

Eine hohe Bereitschaft, sich auf die Kultur und die Menschen des Gastlandes einzulassen wird erwartet. Gute Sprachkenntnisse in Französisch und Englisch sind erwünscht. Den Freiwilligen werden Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr sowie Nutzungskarten für die Fahrradverleihstationen zur Verfügung gestellt.

In Toulouse sind extrovertierte und offene junge Menschen, die keine Scheu haben „auf die Straße zu gehen“ und mit fremden Menschen in Kontakt zu kommen genau richtig. Selbstständiges Arbeiten und Leben sind darüber hinaus Grundvoraussetzung für diesen Einsatz.

Die Chancen und Gestaltungsmöglichkeiten sind sehr groß – die Freiwilligen können sich in allen Bereichen der eigenen Begabungen und Fähigkeiten „austoben“. Vom musikalischen Bereich über diverse Workshops wie z. B. zum Thema „kochen und backen“/Sport etc. sind der eigenen Kreativität kaum Grenzen gesetzt.